Biografie Georgij Richter
Georgij Richter

Georgij Richter
geb. 1906 in Onega

1906Geboren in Onega/Archangelsker Gebiet, RSFSR, in einer Familie von Russlanddeutschen

Arzt, leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter einer psychiatrischen Klinik in Moskau
28.1.1938Verhaftung im Zuge des stalinistischen Terrors ohne konkrete Anschuldigung als „sozial schädliches Element“
2.8.1938Verurteilung zu fünf Jahren Lagerhaft, zu deren Verbüßung er in ein Lager in den hohen Norden in die Komi-Republik verschickt wird
16.11.1941Flucht mit einem gefälschten Dokument, das auf den Namen Michail Smirnow ausgestellt war
März 1942Eintritt in die Rote Armee unter seinem falschen Namen
17.9.1949Verhaftung als Leiter des Militärhospitals Potsdam wegen falscher Identität

Untersuchungshaft im Gefängnis Potsdam-Leistikowstraße
11.8.1950Verurteilung zu fünf Jahren Lagerhaft unter Aberkennung des militärischen Ranges
27.5.1953Entlassung aus dem Wolga-Lager im Gebiet Saratow aufgrund eines Amnestieerlasses des Präsidiums des Obersten Sowjet vom 27. 3. 1953
10.4.1957Aufhebung des Urteils vom 2. 8. 1938 wegen „Fehlen eines Tatbestandes“
30.1.1958Rehabilitierung durch das Militärkollegium des Obersten Gerichts der UdSSR

Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Uschgorod/Ukrainische SSR

Übersetzung der Archivauskunft des FSB vom
30. April 1998 über die Verurteilung
und Rehabilitierung von Georgij Richter

Fast acht Jahre hatte er
unter falschem Namen gelebt. Auch seine Frau und sein Sohn trugen diesen Namen.
nach links nach rechts